LIVE

Mädness hat das Rapgame durchgespielt. Denn, dass er das Handwerk beherrscht wie nur wenige andere hierzulande, ist in Fachkreisen Konsens. Und das beweist der gebürtige Hesse eindrucksvoll gemeinsam mit Marteria in seinem Song ‚Kein Ort’ von seinem aktuellen Album ‚OG‘.

Nach der Tour von Fettes Brot, die er im letzten Jahr als Support-Act begleitete und seiner eigenen Solotour im Frühjahr, eröffnet Mädness, vorbildlich vorbereitet, bei uns die Festivalsaison 2020. Wir sind schon richtig wahnsinnig vor Freude.

Facebook | Instagram

Chai Khat klingen so undeutsch, dass der New Musical Express und zahlreiche internationale Blogs ihnen glaubten, als sie behaupteten sie wären aus Brooklyn. Diese kleine „White Lie“ hatte die Band ihrer ersten Single „Ghosts In The Void“ hinzugefügt, und die Hypeblogs flippten aus. Ihre Musik entstand aber im Dreieck Berlin-Essen-Mönchengladbach, doch das zu glauben fällt einem fast schwer.

Das undeutsche Über Tag Festival, im Grunde auch im Dreieck Berlin-Essen-Mönchengladbach, freut sich sehr auf Chai Khat.

Website | Facebook | Instagram

Die Songs vom Wahl-Kölner Genz drehen sich für gewöhnlich um den Genuss von prickelnden Getränken, witzigen Momenten, Radsportprofis oder kniffligen Liebschaften. Er deckt damit die ganz großen Themen des Rap ab und bietet uns mehr als einen guten Grund ihn zu buchen.

Er findet es schön, dass du in Berlin wohnst und wenn du dann auch noch Asadjohn oder MRJAH heißt, dann rappt auch gerne mal über deine Beats.

Wir sind vorfreudig auf seinen Auftritt und jetzt schon genzlich aus dem Häuschen.

Facebook | Instagram

DJ-SETS

Um erfolgreich zu sein, musst du eigene Musik veröffentlichen, haben sie gesagt. Um erfolgreich zu sein, musst du dich auf ein Genre festlegen, haben sie gesagt. So wirst du dir nie eine große Fanbase aufbauen, habe sie gesagt. Und Beauty & the Beats so: Einen Scheiß muss ich!

Wer den gebürtiger Kieler schon mal bei einem der großen Festivals erlebt habt, weiß, dass bei ihm ganz andere Regeln gelten. Und das Publikum von der Bühne bis ca. zum Horizont weiß das auch.

Beim Thema Musikgenre werden hier Grenzen lockerer übertreten als zwischen Schengenstaaten. Future-Bass-Monster gehen hier Hand in Hand mit einem bunten Strauß an Hits und einer großen Schatztruhe voller Überraschungen. Und dank seiner beeindruckenden Mixingskills kommt dem atemlosen Gast diese Mischung noch nicht mal eigenartig vor.

Der Typ hat Bock und im Moshpit freuen sich alle von der Schönen bis zum Biest.

Website | Facebook | Instagram

Steve Clash hat schon in fast jedem guten Club gespielt, den du kennst. Und auch in einigen sehr guten, die du noch nicht kennst. In Deutschland sowie in der europäischen Nachbarschaft.

Getrieben von einem ausgezeichneten Musikgeschmack, bewegt sich der Liebling aller Schwiegermütter durch ein breites Spektrum an Musikgenres, ohne dabei zu vergessen wofür die Tanzflächen gemacht ist: nämlich zum Tanzen!

Website | Facebook | Instagram

Chiara und Emilia - im Herzen der Ruhrgebiets aufgewachsen und in ihrer Wahlheimat Köln immer noch in Reichweite. Das Duo mit einer musikalischen Spannweite von Biggie bis New Generation Hip Hop und Deutschrap in ya face.

Bei den beiden gibt es nur eine Richtung: Vollgas. Und wir haben uns sagen lassen, die Gage teilen sie FIFTY X FIFTY.

Facebook | Instagram